Hauptstadtflughafen Bender lässt Platzeck abblitzen

Der frühere Frankfurter Flughafenchef Wilhelm Bender wird nun doch nicht Chef des Berliner Flughafens. Stattdessen übernimmt Bender offenbar eine Beraterrolle, wie Brandenburgs Ministerpräsident und Flughafen-Chefaufseher Matthias Platzek sagt.
Absage an Berlin: Ex-Fraport-Chef Bender rückt nicht an die Spitze des neuen Flughafens

Absage an Berlin: Ex-Fraport-Chef Bender rückt nicht an die Spitze des neuen Flughafens

Foto: DPA

Potsdam - Der frühere Frankfurter Flughafenchef Wilhelm Bender wird nach Aussage von Brandenburgs Regierungschef Matthias Platzeck (SPD) nicht Flughafenchef in Berlin. "Bender steht zur Verfügung, uns für das Projekt zu unterstützen, aber nicht als CEO", sagte der Ministerpräsident und Flughafenaufsichtsratsvorsitzende Platzeck.

Der Aufsichtsrat der Berliner Flughafengesellschaft hatte Bender ein Angebot für den Chefsessel unterbreitet. Der ehemalige Fraport-Chef kenne sich mit Großprojekten aus, hieß es.

Bender sollte Nachfolger des bisherigen Flughafenchefs Rainer Schwarz werden, der wegen des Debakels um die großen Baumängel nach mehrfacher Verschiebung des Eröffnungstermins Mitte Januar entlassen worden war.

cr/dpa-afx
Mehr lesen über Verwandte Artikel