EZB-Neubau Draghi sagt Teilnahme am Richtfest ab

EZB-Präsident Mario Draghi hat seine Teilnahme am Richtfest für den Neubau der Europäischen Zentralbank in Frankfurt kurzfristig abgesagt. Die genauen Gründe sind nicht bekannt.
EZB-Neubau in Frankfurt: Das Richtfest muss ohne Mario Draghi stattfinden

EZB-Neubau in Frankfurt: Das Richtfest muss ohne Mario Draghi stattfinden

Foto: Boris Roessler/ dpa

Frankfurt am Main - Draghi sei wegen eines anderen Termins verhindert, sagte ein Sprecher der Notenbank auf Anfrage. Weitere Angaben machte er nicht. Eigentlich sollte Draghi am Abend die Zeremonie auf der Baustelle im Ostend eröffnen. Dies wird nun EZB-Direktoriumsmitglied Jörg Asmussen übernehmen.

An der denkmalgeschützten Großmarkthalle entsteht ein leicht in sich geschlungener, bis zu 185 Meter hoher Doppelturm. Der Umzug in das neue Gebäude ist für 2014 geplant. Etwa 1500 Beschäftigte der Notenbank, die derzeit auf mehrere Gebäude in der Innenstadt verteilt sind, sollen dann in das neue Domizil ziehen. Die Türme beherbergen insgesamt etwa 2300 Arbeitsplätze.

Die Baukosten von rund 500 Millionen Euro sollen nicht überschritten werden. Dieser enge Rahmen hatte das Projekt anfangs um zwei Jahre verzögert, da die EZB zunächst keinen Generalunternehmer fand.

cr/dpa-afx
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.