Anleihenkäufe EZB plant geheime Zinsobergrenze

Wie kann die EZB die Zinslast der Krisenländer am nachhaltigsten senken? Mit dieser Frage beschäftigen sich derzeit die Währungshüter. Die Festsetzung einer offiziellen Zinsobergrenze, ab der die Bank Anleihen kauft, stieß auf Kritik. Nun wird über eine geheime Vorgabe diskutiert.
EZB-Zentrale in Frankfurt: Am 6. September will der Rat eine Entscheidung darüber treffen, wie die Interventionen am Anleihemarkt aussehen könnten

EZB-Zentrale in Frankfurt: Am 6. September will der Rat eine Entscheidung darüber treffen, wie die Interventionen am Anleihemarkt aussehen könnten

Foto: ALEX DOMANSKI/ REUTERS

Berlin - Die Europäische Zentralbank (EZB) prüft offenbar eine neue Variante für Anleihekäufe. So könnte die EZB zwar eine Zinsobergrenze für Staatsanleihen eines Landes intern festlegen, diese aber nicht veröffentlichen, berichtete die Tageszeitung "Die Welt" unter Berufung auf mehrere mit der Diskussion vertraute Personen. Dies würde der Notenbank mehr Spielraum geben bei der Stützung von Krisenländern.

Der EZB-Rat will in seiner Sitzung am 6. September darüber entscheiden, wie die in Aussicht gestellten Interventionen bei spanischen oder italienischen Staatsanleihen aussehen könnten. Dieser Tage haben die Fachleute der EZB die Meinungen aller Notenbanken in Euro-Land eingeholt, in Kürze werden sie ihre Empfehlungen vorlegen.

Eine Entscheidung gebe es noch nicht, auch keine Beschlussvorlage des Direktoriums, betonen alle Beteiligten. Es zeichne sich aber bereits ab, dass die Idee einer offiziellen Obergrenze für Anleihenzinsen, die zuletzt von vielen Experten diskutiert wurde, innerhalb des EZB-Rats eher wenig Rückhalt habe.

Auf einen Bericht des SPIEGEL vom Wochenende, wonach die EZB den Kauf von Staatsanleihen bestimmter Euro-Länder ab einem gewissen Risikoaufschlag erwägt, um damit die Zinskosten dieser Euro-Mitglieder zu dämpfen, hatte die EZB ungewöhnlich direkt reagiert. Es sei falsch über die Form künftiger EZB-Interventionen zu spekulieren, sagte am Montag ein Sprecher der stets auf ihre Unabhängigkeit bedachten Zentralbank.

mg/rtr/dpa-afx
Mehr lesen über Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.