Geschlagener US-Präsident Australische Premierministerin verdient bald mehr

Verkehrte Welt: Die australische Regierungschefin Julia Gillard wird bald mehr verdienen als US-Präsident Barack Obama. Und dass, obwohl Australien nur ein Bruchteil der Einwohnerzahl Amerikas aufweist.
Obama zu Besuch in Australien: Premierministerin Gillard verdient wohl bald rund 60.000 Euro mehr pro Jahr

Obama zu Besuch in Australien: Premierministerin Gillard verdient wohl bald rund 60.000 Euro mehr pro Jahr

Foto: Scott Barbour/ dpa

Sydney - Eine Kommission, die in dem Land Vorschläge für die Vergütung von Politikern macht, empfahl am Donnerstag eine Anhebung ihres Jahresgehalts um 31 Prozent auf 481.000 australische Dollar (gut 366.000 Euro). Das Parlament muss dem Vorschlag noch zustimmen. Obama verdient nach Angaben des Weißen Hauses jährlich rund 395.000 Dollar (etwa 304.000 Euro).

Für die australischen Abgeordneten empfahl die Kommission eine Anhebung der Grunddiäten von derzeit 140.000 auf 185.000 australische Dollar. Im Gegenzug sollen ihnen Sonderzulagen gestrichen werden.

Auch Ausgaben für ausgeschiedene Parlamentarier sollen stark gekürzt werden. Der Kommissionvorsitzende John Conde sagte, die Gehaltsvorschläge sei "nicht unangemessen", wenn Menschen für ein Engagement in der Politik begeistert werden sollten.

mg/afp

Mehr lesen über

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.