Neue Regierung unter Mario Monti Italiens Hoffnungen ruhen auf dem Norden

Schlawiner Berlusconi geht, Fachmann Monti kommt - und dennoch ist an den Finanzmärkten das Vertrauen in Italien noch nicht zurückgekehrt. Das Land wird als nächster Wackelkandidat gehandelt. Dabei unterscheidet sich die wirtschaftliche Situation wesentlich von anderen Schuldenstaaten.
Künftiger italienischer Ministerpräsident: Mario Monti muss schnell handeln

Künftiger italienischer Ministerpräsident: Mario Monti muss schnell handeln

Foto: Claudio Onorati/ dpa