Liberia/Jemen Friedensnobelpreis geht an Frauenrechtlerinnen

Drei Frauenrechtlerinnen aus Liberia und dem Jemen erhalten den Friedensnobelpreis 2011. Die als mögliche Preisträger gehandelten Vorkämpfer des arabischen Frühlings und Altkanzler Helmut Kohl gingen leer aus.
Ellen Johnson-Sirleaf: Die Präsidentin von Libera ist 2011 eine von drei Friedensnobelpreis-Trägerinnen

Ellen Johnson-Sirleaf: Die Präsidentin von Libera ist 2011 eine von drei Friedensnobelpreis-Trägerinnen

Foto: DPA
ms/rtr