Diktator macht Kasse Gaddafi verkaufte 29 Tonnen Gold

Während des Aufstands gegen seine Herrschaft hat der bisherige libysche Machthaber Muammar al Gaddafi nach Angaben des neuen Zentralbankchefs rund 20 Prozent der Goldreserven des Landes verkauft.
Auf der Flucht: Diktator verkaufte offenbar Gold im Milliardenwert

Auf der Flucht: Diktator verkaufte offenbar Gold im Milliardenwert

Foto: epa Sabri Elmhedwi/ dpa

Tripolis - Während des Aufstands gegen seine Herrschaft hat der bisherige libysche Machthaber Muammar al Gaddafi nach Angaben des neuen Zentralbankchefs rund 20 Prozent der Goldreserven des Landes verkauft. Mit dem Erlös habe Gaddafi Gehälter bezahlt, sagte Kassim Assus am Donnerstag. Gaddafi habe örtlichen Händlern im April etwa 29 Tonnen Gold verkauft und so 1,7 Milliarden Dinar (997 Millionen Euro) eingenommen.

Assus erklärte, während des Aufstands seien keine Vermögenswerte der Zentralbank verschwunden. Dazu gehörten etwa 90 Milliarden Dollar (64 Milliarden Euro) im Ausland und weitere 20 Milliarden Dollar (14 Milliarden Euro) im Inland. Nicht eingerechnet seien unbekannte Summen, die Gaddafi und seine Familie angehäuft hätten.

cr/apd
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.