Inhaftierte Ex-Regierungschefin Klitschko kämpft für Timoschenko

Der Schwergewichtsboxer und Oppositionsparteiführer Vitali Klitschko setzt sich für die Freilassung der inhaftierten ukrainischen Ex-Regierungschefin Julia Timoschenko ein. Er werde sich dann für einen störungsfreien Prozessverlauf einsetzen.
Vitali Klitschko: Der Oppositionsführer sieht die Freilassung als wichtigen Schritt für Stabilität in der Ukraine

Vitali Klitschko: Der Oppositionsführer sieht die Freilassung als wichtigen Schritt für Stabilität in der Ukraine

Foto: Friso Gentsch/ dpa

Kiew - Der ukrainische Oppositionspolitiker und Schwergewichtsboxer Vitali Klitschko (40) will für die inhaftierte Ex-Regierungschefin Julia Timoschenko bürgen. Falls die Justiz in Kiew die Galionsfigur der pro-westlichen Orangenen Revolution von 2004 freilasse, garantiere er für einen störungsfreien Verlauf des Prozesses gegen die 50-Jährige.

"Die Freilassung wäre ein wichtiger Schritt, um die Ukraine zu stabilisieren und das Vertrauen des Auslands wiederzuerlangen", sagte Klitschko in Kiew nach Medienangaben. Der Bruder von Schwergewichtsboxer Wladimir leitet die Partei Ukrainische Demokratische Allianz für Reformen (UDAR).

sk/dpa

Mehr lesen über

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.