In Freiheit Ai Weiwei aus der Haft entlassen

Der systemkritische chinesische Künstler Ai Weiwei ist nach offiziellen Angaben wieder frei. Chinas Nachrichtenagenturen melden, er sei gegen Kaution aus der Untersuchungshaft entlassen worden. Grund seien ein Geständnis Ais und eine chronische Krankheit.
Aus dem Gefängnis entlassen: Chinas Künstler Ai Weiwei

Aus dem Gefängnis entlassen: Chinas Künstler Ai Weiwei

Foto: DAVID GRAY/ REUTERS

Peking - Der chinesische Künstler und Regimekritiker Ai Weiwei ist staatlichen chinesischen Medienberichten zufolge auf Kaution aus der Haft entlassen worden. Die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete am Mittwoch, Ai habe Steuervergehen gestanden. Zudem sei auch der schlechte Gesundheitszustand des Künstlers ein Grund für dessen Freilassung nach knapp drei Monaten Haft.

Die Polizei wirft einer von Ai kontrollierten Firma vor, Steuern in großem Umfang hinterzogen und Buchhaltungsunterlagen vernichtet zu haben. Ais Schwester sagte der Nachrichtenagentur Reuters am Telefon, ihr sei die Freilassung des Bruders nicht bekannt. Sie kenne nur Gerüchte über die Haftentlassung. Mehrere Anrufe bei seiner Frau Lu Qing blieben unbeantwortet.

Lu hatte ihren Mann im Mai im Gefängnis besuchen können. Die Festnahme des 54-jährigen Künstlers und Systemkritikers war international auf heftige Kritik gestoßen. So setzte sich die Bundesregierung für die Freilassung Ais ein. "Es gibt eine Pflicht zur Einmischung in innere Angelegenheiten bei Menschenrechten", sagte Außenminister Guido Westerwelle im Mai. Es gebe eine Globalisierung der Werte.

China verwahrte sich gegen die Vorwürfe. Es sei herablassend von den Europäern, China zu sagen, dass manche Menschen über dem Gesetz stünden. Der Künstler war Anfang April festgenommen worden, als er in Peking in ein Flugzeug nach Hongkong steigen wollte. Ende April wollte er in Berlin ein Atelier eröffnen. Ai Weiwei stand wegen seiner Arbeit bereits unter Hausarrest. Seine Familie sieht ihn als Opfer einer politischen Hexenjagd.

kst/apd/rtr
Mehr lesen über