Griechen-Krise EU beziffert Finanzloch auf 120 Milliarden Euro

Schlechte Nachrichten aus Griechenland: Die Wirtschaft des Landes schaffte zu Jahresbeginn nur ein Miniwachstum. Die Regierung will mit einem neuen Sparprogramm die Pleite verhindern. Doch die EU stellt sich bereits auf eine Finanzspritze von bis zu 120 Milliarden Euro ein.
Hafen in Thessaloniki: Kein Aufschwung absehbar

Hafen in Thessaloniki: Kein Aufschwung absehbar

Foto: SAKIS MITROLIDIS/ AFP
mmq/rtr
Mehr lesen über