Erste Anhörung Strauss-Kahn muss sich vor Gericht erklären

Dominique Strauss-Kahn nimmt heute erstmals vor dem Richter zu den gegen ihn erhobenen Vergewaltigungsvorwürfen Stellung. Es wird erwartet, dass er sich in allen Anklagepunkten nicht schuldig bekennt. Dem zurückgetretenen IWF-Chef wird vorgeworfen, Mitte Mai ein Zimmermädchen sexuell angegriffen zu haben.
Dominique Strauss-Kahn: Der ehemalige IWF-Präsident wird auf nicht schuldig plädieren

Dominique Strauss-Kahn: Der ehemalige IWF-Präsident wird auf nicht schuldig plädieren

Foto: EMMANUEL DUNAND/ AFP
sk/dpa-afx