"Ökotest" Cornflakes mit Mineralölen belastet

Angesichts der vielen Lebensmittelskandale wissen Verbraucher heutzutage kaum noch, was sie folgenlos essen dürfen. Und wieder kommt ein neues Nahrungsmittel auf der roten Liste hinzu: Viele Cornflakes sind laut der Zeitschrift "Ökotest" mit Mineralölrückständen belastet.
Gift im Essen: Viele der Produkte aus dem Supermarkt sind mit chemischen Stoffen belastet - auch Cornflakes

Gift im Essen: Viele der Produkte aus dem Supermarkt sind mit chemischen Stoffen belastet - auch Cornflakes

Foto: Julian Stratenschulte/ dpa

Frankfurt am Main - Von 17 geprüften Cornflakes verschiedener Marken wiesen neun erhöhte Werte bei Mineralölrückständen auf, berichtet die Zeitschrift "Ökotest" (Ausgabe 06/11).

Unbedenklicher waren die Knusperflocken im Hinblick auf Schimmelpilzgifte und Acrylamid. Die zulässigen Grenzwerte wurden von allen Produkten weit unterschritten.

Möglicherweise spielt die Verpackung eine Rolle bei der Belastung mit Mineralölen. Denn die Stoffe sind in Farben enthalten, die zum Bedrucken der Cornflakeskartons verwendet werden. Um auf Nummer sicher zu gehen, können Verbraucher auf Produkte zurückgreifen, die ausschließlich in Folie verpackt sind.

mg/dpa