Parteienbeschluss Portugal fügt sich dem EU-Spardiktat

Es ist ein Fügen unter Schmerzen: Portugals Parteien haben den Bedingungen des EU-Rettungspakets zugestimmt. Das bringt ihnen nicht nur Milliarden zur Finanzstabilisierung, sondern auch schwere Sparauflagen. Die Europäische Union gerät deshalb immer stärker selbst ins Visier der Ökonomen.
Keine Wahl: Portugals geschäftsführender Premierminister Jose Socrates muss dem Druck der EU nachgeben

Keine Wahl: Portugals geschäftsführender Premierminister Jose Socrates muss dem Druck der EU nachgeben

Foto: HO/ Reuters
kst/dapd/rtr/dpa
Mehr lesen über