Sperrgebiet eingerichtet Japans Regierung zieht bittere Konsequenzen

Ab sofort dürfen Japans Bürger nur noch mit einer staatlichen Genehmigung das Unglücksgebiet um das Kraftwerk Fukushima Daiichi betreten. Zu schwer wiegen die Katastrophenfolgen - nach Meinung der Wirtschaftsorganisation OECD so schwer, dass jetzt selbst Japans Wirtschaftsaufschwung wegbricht.
Zufahrt verboten: Ab Donnerstag Nacht gilt eine 20-Kilometer-Sperrzone rund um das Atomkraftwerk Fukushima Daiichi

Zufahrt verboten: Ab Donnerstag Nacht gilt eine 20-Kilometer-Sperrzone rund um das Atomkraftwerk Fukushima Daiichi

Foto: REUTERS/Kyodo
kst/rtr/dpa-afx
Mehr lesen über