Fotostrecke

Tsunami-Karten: Verheerendes Beben, gefährliche Welle

Foto: AP/ NOAA

Erdbeben Kalifornien erwartet Tsunami

Die Tsunami-Katastrophe breitet sich über den gesamten Pazifikraum aus. In Kalifornien wird ein bis zu zwei Meter hoher Tsunami erwartet. Der Katastrophenschutz bereitet bereits Evakuierungen an der Küste vor.

Crescent City - In Kalifornien erwarten die Behörden als Folge des schweren Erdbebens einen bis zu zwei Meter hohen Tsunami. Am stärksten werde er vermutlich in der Nähe von Crescent City im Norden des US-Bundesstaates ausfallen, sagte ein Sprecher des kalifornischen Katastrophenschutzes am Freitag. Es sei sehr wahrscheinlich, dass es zu einigen Evakuierungen komme.

In Japan hat das Beben der Stärke 8,9 zu schweren Zerstörungen und einer bis zu zehn Meter hohen Flutwelle geführt. Für weite Teile der Pazifik-Region war eine Tsunami-Warnung ausgegeben worden. Ausgenommen waren zunächst die Westküsten der USA und Kanadas sowie Australien und Neuseeland, wie das Tsunami-Warnzentrum für den Pazifik mitteilte.

Zum ersten Mal in seiner Geschichte hat Japan den nuklearen Notfall ausgerufen - in zwei Atomkraftwerken kam es zu schweren Zwischenfällen. Im AKW Fukushima wurde das Umland evakuiert.

mh/rtr
Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.