Ernährungskrise Mit warmen Worten gegen den großen Hunger

Nach der Ernährungskrise 2008 schworen sich die Spitzenpolitiker der Welt, alles besser zu machen. Seitdem hat die Produktion tatsächlich merklich zugenommen - aber nur, was wohlklingende Absichtserklärungen angeht. Die Welthandelsorganisation hat sogar über Jahre verhindert, dass Entwicklungsländer Notfallreserven anlegen.
Von Konrad Fischer
Gemüsehändlerin in Port-au-Prince (Archivbild von 2008): An Haiti wurden bereits Soforthilfen für Investitionen in Technologie und Saatgut ausgeschüttet

Gemüsehändlerin in Port-au-Prince (Archivbild von 2008): An Haiti wurden bereits Soforthilfen für Investitionen in Technologie und Saatgut ausgeschüttet

Foto: DPA
Getreidepreise: Welche Länder es am stärksten trifft
Foto: ANDREW BIRAJ/ REUTERS
Fotostrecke

Getreidepreise: Welche Länder es am stärksten trifft

Mehr lesen über