Zentralbank öffnet die Geldschleusen EZB startet das Billionen-Euro-Experiment

Von mm-newsdesk
Banknotendruck: Die EZB pumpt monatlich 60 Milliarden Euro frisches Geld in die Märkte und will so Deflation bekämpfen. Kritiker fürchten, dass durch dieses "Quantitative Easing" statt dessen Preisblasen entstehen - zum Beispiel am Aktien- und Immobilienmarkt

Banknotendruck: Die EZB pumpt monatlich 60 Milliarden Euro frisches Geld in die Märkte und will so Deflation bekämpfen. Kritiker fürchten, dass durch dieses "Quantitative Easing" statt dessen Preisblasen entstehen - zum Beispiel am Aktien- und Immobilienmarkt

Foto: DPA
mit dpa