Samstag, 7. Dezember 2019

Empfehlungen vom Sommelier Drei Weine zum Entdecken, Mitreden und Versacken

2. Teil: Zum Mitreden: Die Hocheinsteiger

Rumbo Al Norte - Comando G S.L., 2012: Sierra de Gredos, Spanien, flaschenpost.ch; 110 Euro

Drei Winzer, jeder mit eigener renommierter Bodega, 90 Kilometer westlich von Madrid, mischen gerade die Szene auf. Sie haben sich zusammengetan, um Garnacha oder auf Französisch Grenache, eine Rotweinrebsorte, nach vorn zu bringen: Der Parker belohnt Fernando García, Daniel Jiménez-Landi und Marc Isart regelmäßig mit Bestnoten. Comando G gilt als eines der vielversprechendsten Winzerprojekte der jungen Szene Spaniens. "Las uvas de la ira" (Trauben des Zorns) heißen die Weine oder eben "Rumbo al Norte" (Richtung Norden). Spezialität am Fuß der Sierra de Gredos: alte Rebstöcke auf 1200 Metern, sehr karge Granitböden. Grenache, bekannt als Hauptrebsorte der Spitzenweine im Châteauneuf-du-Pape, läuft in der Lage zu neuen Höhen auf: Der 2012er ist rubinroter Gebirgswein, mineralisch-karg, nicht sehr holzig, ausgewogen, elegant. Weltklasse. Dekantiert (bei 14 bis 16 Grad) grandios zu Wolfsbarsch mit mediterranen Kräutern.

© manager magazin 6/2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung