Mittwoch, 20. November 2019

Arbeitsrecht Die sechs häufigsten Irrtümer von Managern

Stefan Röhrborn, Partner der Kanzlei Vangard, über die häufigsten Trugschlüsse von Managern.

Stefan Röhrborn (49) ist Gründer und Partner der Arbeitsrecht-Boutique Vangard
Man muss nicht Thomas Middelhoff sein, um mit dem Gesetz in Konflikt zu geraten. Vor allem die Pflichten und Rechte, die ein Anstellungsverhältnis mit sich bringen, sollte heute jeder Manager in gehobener Position genau kennen. Denn Verstöße gegen das Arbeitsrecht (selbst wenn sie ungewollt sind) können sehr unangenehme Folgen haben, vom Verlust finanzieller Ansprüche bis hin zur fristlosen Kündigung.

Im folgenden Überblick sind die sechs häufigsten Fallen des Arbeitsrechts aufgelistet, in die Führungskräfte immer wieder stolpern: Zum Beispiel kann die Annahme, man könne bei Ausscheiden aus der Firma auch über bestimmte Daten verfügen, sich als teurer Irrtum herausstellen.

© manager magazin 2/2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung