Digitalisierung Kapitalismus auf Koks - wie die On-Demand-Economy die soziale Marktwirtschaft zerstört

Die On-Demand-Economy hebt die soziale Marktwirtschaft aus den Angeln. Es gibt weder Sozialversicherung noch Feierabend. Es droht ein digitaler Feudalismus.
Einkaufen? Putzen? Die Einkaufs- und Putzhilfe wird heute per App bestellt - IT-Konzerne bringen Kunden und freie Dienstleister gegen Provision zusammen. Was sich zunächst sehr praktisch anhört, könnte schon bald den Sozialpakt aus den Angeln heben: 53 Millionen Freiberufler gibt es in den USA bereits, das sind 33 Prozent der arbeitenden Bevölkerung.

Einkaufen? Putzen? Die Einkaufs- und Putzhilfe wird heute per App bestellt - IT-Konzerne bringen Kunden und freie Dienstleister gegen Provision zusammen. Was sich zunächst sehr praktisch anhört, könnte schon bald den Sozialpakt aus den Angeln heben: 53 Millionen Freiberufler gibt es in den USA bereits, das sind 33 Prozent der arbeitenden Bevölkerung.

Foto: Corbis
Oliver Samwer (2. v. links, mit Rocket-Vorstand): Die Startup-Schmiede Rocket Internet setzt mit Unternehmen wie Shopwings auf die On-Demand-Economy

Oliver Samwer (2. v. links, mit Rocket-Vorstand): Die Startup-Schmiede Rocket Internet setzt mit Unternehmen wie Shopwings auf die On-Demand-Economy

Foto: RALPH ORLOWSKI/ REUTERS
Uber-Chef Travis Kalanick: In Amerika können Besserverdiener bereits auf ein Heer von Honorarfahrern (Uber und Lyft), -boten (Postmates), -butlern (Alfred) und -köchen (Spoonrocket) zugreifen, das sie via Smartphone fernsteuern.

Uber-Chef Travis Kalanick: In Amerika können Besserverdiener bereits auf ein Heer von Honorarfahrern (Uber und Lyft), -boten (Postmates), -butlern (Alfred) und -köchen (Spoonrocket) zugreifen, das sie via Smartphone fernsteuern.

Foto: Getty Images
On Sale: Wagniskapital in Startups mit On-Demand-Geschäftsmodell, in Mio. Dollar

On Sale: Wagniskapital in Startups mit On-Demand-Geschäftsmodell, in Mio. Dollar

Foto: manager magazin