Sonntag, 15. Dezember 2019

Im Trainingslager mit ... Startup-Unternehmer Jan Beckers

Jan Beckers, Gründer der Hitfox-Group.

manager magazin: Herr Beckers, warum ausgerechnet Fitnesstraining zu Hause? Was ist der Kick daran?

Jan Beckers: Zugegeben: Ball- und Wassersport sind reizvoller als Klimmzü¿ge und Crosstrainer. Aber nichts passt perfekter in meine Arbeitswoche als die schnelle Runde im Heimstudio.

Wie kamen Sie dazu?

Mit 16 bin ich auf Fitness und Laufen umgestiegen, weil die Fußballturniere im Verein unsanft mit meinem Partykalender kollidierten. Vor zwei Jahren habe ich mir das Trainingsequipment nach Hause geholt.

Haben Sie einen Trainer, oder sind Sie Autodidakt?

Einmal pro Woche kommt eine Yogatrainerin zu mir und zeigt mir ein paar komplexe Verrenkungen.

Wie oft trainieren Sie?

Viermal pro Woche rund 45 Minuten.

Und wenn keine Zeit bleibt?

Das klappt fast immer. Lieber schlafe ich weniger.

Ihr größter Erfolg?

Immer drangeblieben zu sein. Sogar in den intensivsten Phasen des Aufbaus meiner ersten Unternehmen.

Ihre größte Niederlage?

Ich habe nie was Großes gewonnen.

Haben Sie ein Vorbild?

Nicht im Sport. Sonst Warren Buffett und Bill Gates: Zwei Granden der Wirtschaft, die Vermögen und Talent effizient und bescheiden in den Dienst der Gesellschaft stellen.

Ihr Motto?

Dranbleiben.

© manager magazin 7/2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung