Donnerstag, 19. September 2019

Energieversorger investiert in erneuerbare Energie Eon baut für 500 Millionen Dollar Windpark in den USA

Auch in den USA gewinnt Windenergie an Bedeutung - wie hier in einem Windpark in Kalifornien

Eon baut für umgerechnet 447 Millionen Euro einen neuen Windpark im US-Bundesstaat Texas. Mit dem Bau des mit 440 Megawatt bisher größten Vorhabens in den USA solle Ende des Jahres begonnen werden, teilte der Energieversorger am Donnerstag mit. Gemeinsam mit aktuellen Wind- und Solarprojekten befände sich derzeit mehr als 900 Megawatt erneuerbarer Energie allein in den USA im Bau, heißt es. Weitere Projekte seien in Vorbereitung.

Den Geschäftsbereich Erneuerbare Energien will Eon im Rahmen des Innogy-Deals an den Noch-Konkurrenten RWE abtreten. Eon übernimmt dafür das Geschäft mit Netz und Vertrieb von Innogy.

Am Donnerstag notierte die Eon-Aktie mit 0,7 Prozent leicht im Minus, hielt sich damit aber deutlich besser als der sehr schwache Aktienmarkt insgesamt. Während die Eon-Aktie seit Beginn des Jahres etwa 6 Prozent verlor, konnte das RWE-Papier um rund 34 Prozent zulegen.

dpa-afx

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung