Korruption Hunger killt Werte

Die US-Wissenschaftler Raymond Fisman und Edward Miguel wurden mit einer Parksünder-Studie über New Yorker Uno-Diplomaten bekannt - die Kuwaiter sammelten Strafzettel im Dutzend, die Skandinavier parkten korrekt. Nun ergründen sie in ihrem Buch "Economic Gangsters" mit originellen Studien, warum Menschen kriminell werden.

Erkenntniswert: Die Wirtschaftswissenschaftler Raymond Fisman und Edward Miguel stellen in "Economic Gangsters" originelle empirische Studien vor, die der Frage nachgehen: Wie bestimmen Werteorientierungen, ob Menschen korrupt oder gar kriminell werden?

So weisen die Autoren etwa mit Satellitenfotos nach, dass nicht ethnische Konflikte, sondern Dürren Hauptursache von Bürgerkriegen in Afrika sind.

Stil: Die Professoren schreiben sehr verständlich, stellen aber jede Studie so ausführlich vor, dass man gelegentlich getrost ein paar Seiten überblättern kann.

Nutzwert: Das Buch bietet einige konkrete Vorschläge. Etwa eine Mikroversicherung, die Kleinbauern Geld zahlt, wenn der Regen ausbleibt.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.