Management Alles Theater

Wer erfolgreich führen will, muss Theater spielen; es kommt allerdings darauf an, dass man in seiner Rolle glaubwürdig wirkt, meint Ex-Kienbaum-Geschäftsführer Rainer Niermeyer. In seinem Buch "Mythos Authentizität" analysiert der Psychologe, warum souveräne Selbstdarsteller im Beruf so gut vorankommen.

Erkenntniswert: "Die ganze Welt ist eine Bühne." Schon Shakespeare wusste, dass der Mensch ohne gekonnte Verstellung nicht durchs Leben kommt - doch in der Managementliteratur der Gegenwart ist die Kunst des Rollenspiels in Verruf geraten.

In Zeiten, in denen Karriereratgeber die Kraft der Authentizität preisen, gilt der Mächtige, der sich nicht von jedem hinter die Fassade schauen lassen will, schnell als kalt und manipulativ.

Völlig falsch, meint der Psychologe und Ex-Kienbaum-Geschäftsführer Rainer Niermeyer: Wer erfolgreich führen will, muss Theater spielen; es kommt allerdings darauf an, dass man in seiner Rolle glaubwürdig wirkt.

Stil: Niermeyer peppt seinen etwas analytisch-trockenen Stoff mit prominenten Rollenspielern aus Politik und Wirtschaft auf - so wird das Buch gut lesbar.

Nutzwert: Wer sich fragt, wo in seiner Karriere die Grenze zwischen kluger Anpassung und selbstzerstörerischer Verbiegung verläuft, sieht nach Niermeyers Ausführungen klarer.

Aufsteiger-Check: Zünden Sie den Karriereturbo!