BZ Gruppe Die Visionen des Herrn Ebner

Der Großinvestor setzt bei seinen Fondsbeteiligungen vor allem auf Schweizer Blue Chips

Pharma Vision

Performance:

Seit Übernahme der Geschäftsführung am 5. August 1991 erzielte der Fonds eine kumulierte Wertsteigerung von 519 Prozent, im Jahresschnitt sind das 25,7 Prozent.

Portfolio: Roche, Glaxo, Hoechst, Tularik.

+ Chancen: Führende Firmen der Pharmaindustrie.

- Risiken: Über 75 Prozent der Mittel sind in Roche investiert.

Fazit: Die Pharma Vision ist zu stark vom Erfolg neuer Roche-Produkte abhängig. Anleger sollten die Marktreaktion vorerst abwarten.


BK Vision

Performance: Seit Gründung am 28. Oktober 1991 beträgt die kumulierte Wertsteigerung 268 Prozent oder 18,4 Prozent jährlich.

Portfolio: HSBC, CS Group, Swiss Re, UBS.

+ Chancen: Die HSBC ist eine Perle. Die UBS sollte nach dem jüngsten Kursdebakel weiter anziehen.

- Risiken: Wirtschaftliche Probleme in Asien oder Südamerika könnten die Kurse drücken.

Fazit: Je mehr die Weltwirtschaft in Fahrt kommt, desto besser die Kurschancen. Jetzt einsteigen.


Stillhalter Vision

Performance: Der jüngste Ebner-Fonds (Gründung am 8. April 1994) ist der renditeschwächste; Wertsteigerung kumuliert 106 Prozent, das sind 14,6 Prozent jährlich.

Portfolio: ABB, Algroup, Nestlé, CS Group, UBS.

+ Chancen: ABB und die Algroup dürften von der Konjunkturbelebung in Europa und Asien profitieren.

- Risiken: Der Branchenmix lässt auch künftig keine überdurchschnittliche Aktienrendite erwarten.

Fazit: Alternative für vorsichtige Anleger. Auf niedrigem Niveau kaufen.

Perfekter Partner: WCM-Chef Ehlerding überzeugt mit gekonnten Investments


Zurück zur Einleitung: Schrecken der Company

Verwandte Artikel