Zukunftsszenario Globale Wende

Klimawandel und knappe Ressourcen erzwingen den massiven Aus- und Aufbau erneuerbarer Energieträger. manager magazin zeigt, wie sich der weltweite Energiemix in den nächsten Jahrzehnten verändern wird und wo die größten Reserven liegen.
Von Anne Preissner und Claus G. Schmalholz

Die Energienutzung beruht heute zu 80 Prozent auf fossilen Energieträgern. Noch reichen die nachgewiesenen Öl- und Gasvorräte für mehrere Jahrzehnte, doch eine globale Energiewende ist erforderlich, um den Klimawandel zu stoppen. Die mm-Übersicht zeigt, welche Staaten über die meisten fossilen Energieträger verfügen und wo Biomasse, Wind- und Solarkraft künftig zum Einsatz kommen werden.

Wissenschaftler sagen voraus, dass bereits zur Jahrhundertmitte die Hälfte der Energienachfrage mithilfe erneuerbarer Energiequellen befriedigt werden kann. Es hängt jedoch stark von den politischen Rahmenbedingen ab, wie rasch sich umweltfreundliche Technologien durchsetzen lassen. Schwer einzuschätzen ist die Zukunft der Kernenergie. Das mm-Szenario geht, wie die Bundesregierung, davon aus, dass die Bedeutung der Atomenergie auch aus politischen Gründen nicht wachsen wird.

Mehr lesen über Verwandte Artikel