Donnerstag, 22. August 2019

Unicredit "Wir brauchen europäische Champions"

Unicredit-Primus Alessandro Profumo im Gespräch mit manager magazin über die Krise an den Finanzmärkten, das Aufkommen eines neuen Nationalismus in der Wirtschaftspolitik und die Bedeutung von Größe im Geldgeschäft.

mm: Herr Profumo, die Kreditmärkte spielen verrückt. Die Angst geht um, die Krise auf dem Markt für amerikanische Immobilienkredite könnte das Bankgewerbe mitreißen. Wie kritisch ist die Lage?

Profumo: Ich erwarte aus der Krise auf dem US-Immobilienmarkt keine nachhaltigen Belastungen für die Finanzmärkte. Es handelt sich jedoch mit aller Wahrscheinlichkeit auch nicht um ein kurzfristiges Phänomen. Allerdings ist es zum gegenwärtigen Zeitpunkt schwierig, Prognosen über die weitere Entwicklung abzugeben.

Das neue manager magazin

Titel
Die Jagd auf Wiedeking
Der Ex-Porsche-Chef in den Fängen der Justiz

mm: Weltweit schieben Geldhäuser einen dreistelligen Dollar-Milliardenbetrag an Kreditzusagen vor sich her, die sich nicht mehr am Kapitalmarkt platzieren lassen. Droht ein Credit Crunch, ein Engpass in der Versorgung der Wirtschaft mit Krediten?

Profumo: Den sehe ich nicht. Ich halte die großen Institute für gut positioniert, so dass sie die Auswirkungen höherer Kredit- und Marktrisiken auffangen können. Allerdings ist der Appetit der Banken auf fremdfinanzierte Firmenübernahmen derzeit beeinträchtigt, also gilt es jetzt, Transparenz zu schaffen und die Risiken mit adäquaten Preisen zu bewerten. Ich halte jedoch nichts davon, in einem nervösen Marktumfeld übertriebene Krisenszenarien zu zeichnen.

mm: Haben die Turbulenzen am Kreditmarkt Folgen für die Strategie der Unicredit-Gruppe Börsen-Chart zeigen?

Profumo: Nein, unsere grundsätzliche Strategie und die Ausrichtung in unseren Kerngeschäftsfeldern bleiben von der momentanen Krise unberührt. Allerdings passen wir unsere taktische Planung laufend den entsprechenden Marktgegebenheiten an. Ich bin überzeugt, dass sich auch aus dieser Krise mittelfristig neue Geschäftsgelegenheiten ergeben werden. Wir sind offen für neues Geschäft und wollen weiter wachsen.

© manager magazin 9/2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung