Spielsachen Glitter der Tafelrunde

Mit aufwendigen Inszenierungen avanciert Gabriele Henkel zur vielleicht einfallsreichsten Gastgeberin Deutschlands. manager magazin präsentiert ihre und andere Ideen für die perfekte Abendeinladung.

Kristallsteine glitzern wie Eiswürfel im Licht, Leuchter aus Bauernsilber funkeln, aus Zucker geblasene Früchte zieren den Rand des prächtig dekorierten Tisches.

Mit aufwendigen Inszenierungen wie "Fanny und Alexander", Hommage an Ingmar Bergman, avancierte Gabriele Henkel zur vielleicht einfallsreichsten Gastgeberin Deutschlands.

Auch für Freunde oder wenn sie ein Projekt besonders interessiert, gestaltet die Künstlerin ihre Schautafeln.

Kontakt: Büro Gabriele Henkel, 40191 Düsseldorf.

Privater Sternekoch

Das Menü soll erlesen sein, die eigenen Kochkünste beschränken sich aber auf Spaghetti. Die nahe liegende Lösung, warmgehaltene Speisen vom Caterer, wirkt bei einer privaten Einladung stillos wie Sprühsahne auf dem Cappuccino. Der elegantere Weg: Ein Profi wirbelt in der eigenen Küche.

Der junge Sternekoch Holger Stromberg schafft dort exotische Kreationen wie gedämpften Wildsaibling auf Duftmango-Peperonata-Chutney mit Zimt, Koriander und Frühlingslauch. Sein Team serviert erlesene Weine und beseitigt schließlich das Chaos. Der Gastgeber plaudert und genießt.

Kontakt: FEB GmbH, Matthias Schüßler, 089/6 21 89 40, www.feb-gmbh.de .

Tabulose Teller

Mit den Designern und Porzellanmalern kann jede beliebige Form und jedes denkbare Dekor abgesprochen werden. Die Fischteller kosten zum Beispiel 1349 Euro pro Stück.

Auf den Tellern prangt das Familienwappen. Das Motiv auf der Tasse passt zu den Gemälden im Speisezimmer. In Sachen Porzellan gibt es bei der Manufaktur Nymphenburg  kein Tabu und kein Limit.

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.