Donnerstag, 22. August 2019

USA Der Blick ins Herz

Steigende Unsicherheit, sinkende Einkommen: Amerikas Mittelschicht fühlt sich als Verlierer der Globalisierung. Die Politiker reagieren - und setzen auf Abschottung der US-Wirtschaft, zum Schaden des Rests der Welt.

Es ist nicht so, dass Fritz Shepperd seine Heimat verfluchen würde. Ja, er kann sogar richtig schwärmen: von den rollenden Hügeln, den "guten, hart arbeitenden Leuten" - von Ohio, "dem Land der Erfindungen und Innovationen".

Aber das ist Geschichte. Shepperd ist weg. Und er ist froh darüber. "Die nächsten Jahre werden hart, so viel ist sicher. Die Wirtschaft in Ohio ist tot."

Vor Kurzem hat er seine Blocks mit Arbeiterwohnungen verkauft ("Wir hatten 50 bis 70 Prozent Leerstand") und ist fortgezogen wie viele andere auch. Jetzt lebt Shepperd (52) als Unternehmensberater in München, berät mittelgroße Firmen bei ihrer Internationalisierung und schwärmt von all den "Möglichkeiten hier in Europa".

"Ohio ist tot": Protestplakat an der Straße in Port Clinton
Henrik Müller
"Ohio ist tot": Protestplakat an der Straße in Port Clinton
Don Jakeway (58) hat eine Karriere als Wirtschaftsentwickler in Ohio und in Michigan hinter sich. Seine Aufgabe: Unternehmen ansiedeln, Jobs herschaffen. Ein hartes Brot. Zwar verändere sich einiges - die langsam sterbenden Dinosaurier der Autoindustrie würden allmählich ersetzt durch andere Branchen, Sicherheitstechnologie zum Beispiel, die ja in Zeiten ständigen Terroralarms Konjunktur habe - "aber es geht alles nicht schnell genug". Investiert werde nun mal anderswo: Die Industrie wandere in den Süden der USA ab und in den Fernen Osten. "Extrem schwere Zeiten da oben."

Auch Jakeway ist inzwischen weg. Er hat zugegriffen, als ein attraktives Angebot aus Texas kam. Seit einem halben Jahr arbeitet er als Standortvermarkter in San Antonio.

Rob Blanchard (50) macht sich keine Illusionen. "Einfacher wird's auf absehbare Zeit nicht." Er arbeitet als "Builder" in Zentral-Michigan. Er kauft Häuser, renoviert und verkauft sie. Ein gutes Geschäft, über viele Jahre hinweg. Die Immobilienpreise stiegen und stiegen. Bis vor Kurzem sogar hier in der Gegend. "Aber das ist vorbei. Es wird lange dauern, bis wir die Höchststände wieder erreichen."

© manager magazin 11/2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung