Mittwoch, 19. Februar 2020

Marketing Die Blogs der Topmanager

Intel-Chef Paul Otellini tut es, SAP-Vorstand Shai Agassi tut es angeblich auch: Sie bloggen. Ein US-Autorenduo beschwört in "Naked Conversations" die umwälzende Bedeutung der Web-Tagebücher für die Kommunikation mit den Kunden.

Erkenntniswert: Blog ist die Kurzform für Weblog, die Möglichkeit, via Web-Tagebuch der ganzen Welt die eigenen Gedanken mitzuteilen. Und nach Ansicht der beiden Autoren sind Blogs die nächste große Sache für Unternehmen im Kampf um Kunden und Wettbewerbsvorteile.

Robert Scoble, Shel Israel: "Naked Conversations. How Blogs are Changing the Way Businesses talk with Customers"; Wiley Verlag, 272 Seiten, 21,70 Euro.
manager magazin
Robert Scoble, Shel Israel: "Naked Conversations. How Blogs are Changing the Way Businesses talk with Customers"; Wiley Verlag, 272 Seiten, 21,70 Euro.
Ob viel beschäftigte CEOs wirklich selbst in die Tasten greifen, um näher am Kunden zu sein, darf bezweifelt werden. Dass Blogs ein wirksames PR-Instrument sind, steht jedoch außer Frage.

Autor Scoble, ein Ex-Microsoft-Ingenieur, ist das beste Beispiel: Mit seinen Insiderberichten schaffte er es an die Spitze der Blog-Hitliste Technorati Top 100. Seine Schlussfolgerungen über die umwälzende Bedeutung der Blogs für die Beziehung zwischen Konzernen und Kunden wirken für europäische Leser allerdings übertrieben.

Richtig ist, dass es sich kein Manager leisten kann, Blogs zu ignorieren, die sich mit dem eigenen Unternehmen beschäftigen. Denn es beginnt eine Ära, in der die Firmen nicht nur die Medien im Blick haben müssen. Die Manager haben keine Kontrolle mehr darüber, wie und was über ihr Unternehmen in tausenden von Foren berichtet wird - oft angereichert durch anonyme Informanten aus dem eigenen Haus.

Stil: Die Autoren mögen es gern saftig. "Blogging ist der Sexgott des Informationszeitalters" schreiben sie über die menschliche Neigung, sich auszutauschen. Es ist nicht der einzige missratene Versuch, das techniklastige Thema stilistisch aufzuhübschen.

Nutzwert: Wie es sich für ein US-Buch gehört, gießt das Autorenduo seine Erkenntnisse am Ende in eine Liste mit Dos und Don'ts. Insgesamt ein profunder Überblick über die Chancen und Gefahren einer neuen Kommunikationsform via Internet.

rot rot statt orange seit März 2006, da neues Heftlayout

© manager magazin 8/2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung