Montag, 22. Juli 2019

Geldanlage Das Beste aus aller Welt

7. Teil: Die Europa-Gewinnerin

Elisabeth Weisenhorn: Die Europa-Gewinnerin

Die Managerin: Elisabeth Weisenhorn machte sich im Jahr 2000 mit ihrer eigenen, international anlegenden Vermögensverwaltungsgesellschaft Weisenhorn & Partner selbstständig. 2005 hängte ihr Europa-Aktienfonds Börsen-Chart zeigen mit einem Zuwachs von 37 Prozent alle deutschen Konkurrenten ab.

Stilmix: Elisabeth Weisenhorn setzt auf europäische Aktien
Weisenhorn hat sich nicht auf einen bestimmten Stil festgelegt, kauft Bluechips genauso wie Nebenwerte aller Branchen und beurteilt Unternehmen mal nach Wert- und mal nach Wachstumskriterien.

Die Stimmung: Weisenhorn setzt stark auf Deutschland, derzeit sind knapp 70 Prozent des Fondskapitals hier zu Lande investiert. Deutsche Aktien seien unterbewertet, zudem hätten viele Unternehmen ihre Rentabilität durch Restrukturierungen enorm gesteigert. Dieser Erfolg werde auch durch maßvoll steigende Zinsen vorerst nicht zunichte gemacht. Die globale Ökonomie befinde sich derzeit in der Mitte des Konjunkturzyklus: "Die Unternehmen erzielen gute Cashflows und Gewinne, die Investitionstätigkeit steigt."

Die Favoriten: Produzenten von Investitionsgütern zählen konsequenterweise zu Weisenhorns aktuellen Hauptinvestments. Ihr Fonds hält Anteile an Heidelberger Druck Börsen-Chart zeigen und am schweizerisch-schwedischen Mischkonzern ABB Börsen-Chart zeigen, der demnächst ein Transformatorenwerk in China bauen will. Auch SAP Börsen-Chart zeigen und die Zürich-Gruppe Börsen-Chart zeigen hat sie gekauft.

Viel Potenzial: Die überzeugendsten europäischen Aktienfonds der vergangenen zehn Jahre
Investmentfonds Chart Performance *
 1 Jahr  3 Jahre  5 Jahre  10 Jahre
Fidelity Funds European Growth A Börsen-Chart zeigen 18,61 21,89 6,56 16,40
HSBC GIF Pan European Equity P Börsen-Chart zeigen 18,04 15,52 1,24 13,07
MLIIF European Value Fund A2 Börsen-Chart zeigen 18,23 17,65 3,19 11,75
Gartmore SICAV Pan European Fund A1 Börsen-Chart zeigen 16,94 18,87 1,79 11,24
PGIF European Equity Fund Börsen-Chart zeigen 22,15 19,33 2,24 11,21
Durchschnitt aller Fonds 17,39 16,61 -0,29 7,91
* in Prozent pro Jahr. Quelle: Feri; Stand: 30. Juni 2006


Anko Beldsnijder: Der Wachstumsexperte

Guter Stimmung: Anko Beldsnijder kauft Aktien von dominaten Unternehmen
Der Manager: Der Niederländer Anko Beldsnijder versucht bei der Frankfurter Privatbank MainFirst, das Beste aus zwei Welten zu verbinden: Er kauft für seinen Avantgarde-Fonds Börsen-Chart zeigen Aktien von 60 bis 80 westeuropäischen Unternehmen, die in ihrer Branche eine dominante Marktposition einnehmen und ein überdurchschnittliches Gewinnwachstum erwarten lassen, dabei aber zugleich einen Risikofilter - gemessen an Hand zahlreicher Kennziffern - passieren müssen.

Die Stimmung: Aktien mit hoher Eigenkapitalrendite und niedriger Verschuldung seien derzeit so günstig wie seit 1970 nicht mehr, meint der Aktienexperte: "Die meisten Anleger haben sich bisher eher für kleinere und mittelgroße Firmen interessiert." Eine Verlangsamung des weltweiten Wirtschaftswachstums werde womöglich eine Flucht in Qualitätstitel auslösen und die Kurse großer Konzerne wieder stärker steigen lassen.

Die Favoriten: Eon Börsen-Chart zeigen gehört zu Beldsnijders Lieblingsunternehmen. Er schätzt die aggressive Expansionsstrategie des Energieriesen, der derzeit einen Übernahmekampf um den spanischen Versorger Endesa Börsen-Chart zeigen führt, sowie die klare Shareholder-Value-Orientierung. Auch Solarworld Börsen-Chart zeigen überzeugt ihn: Dem Bonner Solaranlagenproduzenten gelinge es, sich über eine lückenlose Zulieferkette mit dem knappen Rohstoff Polysilizium auszustatten, sodass die angepeilten Wachstumsziele realistisch erscheinen. Und schließlich mag er Lindt & Sprüngli (ISIN CH0010570767): Die Schweizer Schokolade wird jetzt auch in US-Supermärkten verkauft.

© manager magazin 6/2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung