Dienstag, 25. Juni 2019

Klosterfrau Wiederbelebter Markengeist

4. Teil: Ein Dach für die Klosterfrau-Gruppe

Klosterfrau und Küchenmann stehen für heilbringende Naturprodukte - im Gegensatz zu den künstlichen Laborkreationen der Pharmaindustrie.

Nie war sie so wertvoll: Produktportfolio der neuen Klosterfrau-Gruppe
manager magazin
Nie war sie so wertvoll: Produktportfolio der neuen Klosterfrau-Gruppe

Während Bio für ein neues Image sorgt, entwickeln die hundert Forscher des Unternehmens permanent neue Produkte für die vier Untermarken. Inzwischen gibt es unter dem Klosterfrau-Label über 30 Produkte, die seit wenigen Monaten in voller Breite in den Regalen von Drogeriemärkten, aber auch Apotheken stehen. Die Produktpalette reicht von Isländisch-Moos-Lutschtabletten über Einschlafdragées bis zum Franzbranntwein Latschenkiefer.

Für viele größere Konsumgüterhersteller vom Schlage Unilevers wäre dieses Sammelsurium von Marken und Märkchen ein Graus. Zu kleinteilig, zu unübersichtlich. Doch die Kölner Klostermänner, ganz autoritär nach alter Schule geführt, wissen, wie sie ihre Ware auch in Kleinmengen Gewinn bringend in den Einzelhandel drücken.

Die Ausweitung der Produktpalette unter der neuen Dachmarkenstrategie scheint erfolgreich zu sein.

Bei Produkten der Selbstmedikation, also nicht rezeptpflichtigen Arzneimitteln, gehört Klosterfrau neben Bayer Börsen-Chart zeigen und Ratiopharm zu den führenden Herstellern in Deutschland. Knapp 450 Millionen Euro erlösten die Kölner im vergangenen Jahr mit ihren diversen Mittelchen.

Erfolg macht mutig. Neukirch plant deshalb schon den nächsten Schritt. Er will alle Produkte - die, die unter dem Klosterfrau-Label firmieren, und die diversifizierten mit eigenem Namen - unter einem einheitlichen Unternehmensdach zusammenführen.

Der noch geheime Name des neuen Konstrukts: Klosterfrau Health Group. Mit diesem zeitgeistigen Anglizismus wäre Klosterfrau dann auch terminologisch endgültig in der Moderne angekommen.

© manager magazin 4/2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung