Mittwoch, 19. Juni 2019

Prämierte Schönheiten Frohe Farben, gute Gestalt

5. Teil: Behängnis, Zweckform, Luxusbretteln

Behängnis

Farbenfrohe Stofftupfen: Dekorationsgewebe Clou von Nya Nordiska Textiles, Designpreis in Silber
Regelmäßige, wie Taler aneinander gereihte Stofftupfen dominieren die Oberfläche des farbenfrohen Dekorationsgewebes Clou. In vier Kolorits nach den vier Jahreszeiten gestaltet, kommt das Behängnis aus dem Hause Nya Nordiska Textiles leicht und luftig daher. Der Hersteller gibt sich zwar skandinavisch, ist aber ein deutsches Unternehmen im niedersächsischen Dannenberg.


Zweckform

Höchst harmonisch: Porzellanreihe Hombroich von blohmgumm, Designpreis in Silber
Die Hamburger Petra Blohm und Matthias Gumm, deren Designbüro unter dem Label blohmgumm firmiert, bemühen sich um formale Reduktion, "bis Material, Verarbeitung, Funktion und Ästhetik ein harmonisches Verhältnis erreichen". Heraus kommen dabei "uneitle, vernünftige und ausgewogene Produkte", wie etwa das multifunktionale, höchst harmonische Geschirrsystem, das auf den schönen Namen Hombroich hört - acht Gefäße und Teller, die gleichzeitig auch als Deckel verwendet werden können.


Alles Natur

Stärker als Stahl:
Bambusski von Bogner Ski, Designpreis in Silber
Eigentlich wollten die Schneefreaks Gregor Baer und Thorsten Schwabe nur ein eigenes Snowboard bauen. Daraus entstand die Wintersportmanufaktur "Indigo Freeriding", die den Werkstoff Bambus für ihre Zwecke entdeckte. Bambus besticht durch extrem hohe Zugfestigkeit - fünfmal stärker als bei Stahl. Was für ein Snowboard taugt, tut es auch bei Skiern, sagte sich Willy Bogner. Und beauftragte die zwei Indigo-Leute mit dem Bau eines Luxusskis, der jetzt High-(Tech-)Light auf den Pisten ist.

© manager magazin 11/2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung