Wirtschaftsprüfer Erst sechs, dann fünf, jetzt vier

Nach dem Andersen-Debakel konzentriert sich die WP-Branche - auch aufs Geschäft?