Bücher Bücher von mm-Autoren

Ein Werk über alles, was Sie übers Wissen wissen müssen.

Palass, Brigitta; Servatius, Hans-Gerd: "WissensWert";Schäffer, Stuttgart 2001, 235 Seiten, 79 Mark.

Wissen ist erstens Macht und zweitens unsichtbar. Letzteres macht die Sache kompliziert. Der Personalbestand eines Unternehmens lässt sich in Kopfzahlen messen, das Kapital in Mark und Pfennig berechnen. Für den Produktionsfaktor Wissen gibt es keine Planzahl. Daher gilt Wissensmanagement häufig als Schönwetterthema: Damit beschäftigt man sich, wenn es dem Unternehmen gut geht. Ein verhängnisvolles Missverständnis.

mm-Autorin Brigitta Palass und Hans-Gerd Servatius, Partner bei der Beratungsfirma Price-Waterhouse-Coopers, zeigen in ihrem Buch: Der richtige Umgang mit dem Produktionsfaktor Wissen wird für Unternehmen zunehmend erfolgskritisch. Nur wenn ein Unternehmen sein Wissen schnell und präzise abrufen und mit neuen Informationen verknüpfen kann, ist es fähig, "Am Rande des Chaos" zu operieren.

Mit diesem Schlagwort bezeichnen die Autoren einen Zustand, der zunehmend zur Normalität wird: Nicht mehr Strategien und Planvorgaben entscheiden über den Unternehmenserfolg, sondern die Fähigkeit, flexibel auf Marktchancen und Kundenbedürfnisse zu reagieren.

Im Anschluss an ihre grundlegenden Überlegungen zeigen Palass und Servatius, wie sich Wissensmanagement in Unternehmen konkret umsetzen lässt. Einen Schwerpunkt legen sie auf den Einsatz internetbasierter Wissensdatenbanken.

Insgesamt ist ein gut nutzbares Handbuch entstanden, das jedem helfen wird, der sich mit dem Thema Wissensmanagement befassen muss ­ oder will.

Kapitalismus und Ethik

Das Individuum als Produktionsfaktor, Entscheider, Visionär - schließlich aber auch Mensch. manager magazin stellt Ihnen spannende wie lehrreiche Lektüre vor.

Verwandte Artikel