Kein Freizeitstress: Der Grundsatz "Eine Sache zu einer Zeit" erlebt eine Renaissance
Kein Freizeitstress: Der Grundsatz "Eine Sache zu einer Zeit" erlebt eine Renaissance
Foto: Stefan Zeitz / imago images

Wie Corona unsere Freizeitgestaltung verändert hat "Corona hat bei einigen den Reset-Knopf gedrückt"

Endlich wieder reisen, shoppen, ausgehen – die Menschen genießen den Wegfall der meisten Corona-Beschränkungen. Doch der Konsumrausch dürfte nicht von Dauer sein, warnt Zukunftsforscher Ulrich Reinhardt. Wie die Pandemie unser Freizeitverhalten dauerhaft verändert und welche Branchen sich Sorgen machen müssen, erklärt er hier.
Das Interview führte Claus Gorgs
"Corona hat bei einigen den Reset-Knopf gedrückt"

Zukunftsforscher Ulrich Reinahrdt

"Die Anzahl der Geschäfte wird zurückgehen, und die zum Teil sehr hohen Mieten in den Toplagen dürften kaum mehr zu halten sein"
"Homeoffice funktioniert! Die Arbeit wird erledigt – und oftmals sogar stressfreier"