Luxusvillen Das teuerste Haus der Welt

Sie wollten schon immer ein Luxusanwesen mit eigenem Skilift, beheizbarer Auffahrt und einer Garage für 30 bis 40 Autos haben? Kein Problem! In Montana wird gerade eine solche Villa gebaut. Kostenpunkt des laut "Forbes" teuersten Hauses des Welt: 155 Millionen Dollar.

Bozeman - Mit einem Preis von umgerechnet knapp 120 Millionen Euro entsteht in den Bergen von Montana derzeit das wohl teuerste Haus der Welt. Auf 4925 Quadratmetern verfügt "The Pinnacle" (der Gipfel) über vier Gästehäuser, eine beheizbare Auffahrt, eine Garage für 30 bis 40 Autos, Innen- und Außenpool sowie einen Weinkeller, in dem bis zu 8000 Weinflaschen Platz haben.

Die bisherigen Spitzenreiter der "Forbes"-Liste verweist das neue Luxusanwesen mit diesem Preis locker auf die Ränge - so beispielsweise das 139 Millionen Dollar teure Haus Updown Court im britischen Windlesham in der Nähe des Windsor Castle, das bislang auf Rang eins bei "Forbes" rangierte. Es bietet seinen Bewohnern die Annehmlichkeiten einer beheizten Auffahrt aus Marmor, eines Filmvorführraums mit 50 Sitzen und 103 Zimmer.

Auch das bei "Forbes" ganz weit vorne aufgeführte Anwesen des Immobilienmoguls Donald Trumps in Palm Beach sieht mit seinem Ballsaal und seinem rund 30 Meter langen Swimmingpool verhältnismäßig blass gegen das neue Superhaus aus.

Einen Käufer hat der neue Luxuspalast, der auf dem landschaftlich prächtigen Gelände eines exklusiven Golf- und Skiclubs entsteht, noch nicht, wie der Bauträger Tom Blixseth US-Medien sagte. Fertiggestellt werden soll die Villa mit zehn Schlafzimmern im exklusiven Yellowstone Club in zwölf bis 14 Monaten. "Sie können sich nicht vorstellen, wie viele Leute an so etwas interessiert sind", meinte Blixseth. "Und die Leute, die da anrufen, werden sich kein Geld leihen müssen."

Der Architekt des Hauses, Jerry Locati aus Montana, beschreibt das Haus als "ein erwachsenen- oder vielmehr familienorientiertes Heim in der Größenordnung von einem Anwesen in Disneyland - für jemanden, der sich nicht scheut, viel Geld auszugeben".

Doch nicht jeder kommt als Käufer infrage: Bedingung ist die Mitgliedschaft im exklusiven Yellowstone Club, in den man nur auf Einladung hin und nach einer Aufnahmegebühr von 250.000 Dollar eintreten kann. Von den 250 Mitgliedern soll aber schon der ein oder andere Interesse angemeldet haben.

manager-magazin.de mit Material von ap und dpa

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.