Spiele-Sicherheit Schonbezüge für die Wii

Originell, sportlich, gefährlich, so sind Games für Nintendos Spielkonsole Wii. Das liegt vor allem an der Wii-Fernbedienung. Bei allzu enthusiastischem Einsatz soll sie sich lösen und ihre Umwelt beschädigen können. Eine kostenlose Schutzhülle soll weitere Schäden vermeiden.

Dave Hodges staunte nicht schlecht, damals im Dezember 2006. Er spielte mit einem Freund eine Partie Bowling an seiner Wii-Spielkonsole von Nintendo, eigentlich nichts Ungewöhnliches. Doch als sein Freund, Tyler, etwas heftiger ausholte entglitt ihm die Fernbedienung und landete mit lautem Krach in der Seitenwand des Fernsehers. So zumindest lautet die Geschichte mit der wohl alles angefangen hat.

Ob sie authentisch ist, ist bis heute nicht endgültig geklärt. Sicher ist jedoch, dass sich in der Folge etliche Wii-Nutzer zu Wort meldeten und von ähnlichen Erlebnissen berichteten. Schnell wurde klar: Die ausgesprochen stabil gebaute Fernbedienung, mit der man im Stehen Spiele wie Tennis und Bowling steuert, kann sich im Eifer des Gefechts zu einem gefährlichen Geschoss entwickeln.

Nintendo fackelte nicht lange und ließ Millionen neuer Handgelenkschlaufen produzieren, welche das Steuergerät fester am Arm des Spielers halten sollen als die ursprünglich ausgelieferte Version. Spieler, deren Schlaufe "durch exzessiven Einsatz gerissen sein" sollte, bietet der Hersteller kostenlosen Ersatz an. Doch offensichtlich reichte auch das nicht aus, um absolute Sicherheit zu gewährleisten.

Den Aufprall dämpfen mit Silikon

Nun soll endlich ein Silikon-Schutzüberzug für Ruhe sorgen. Von Nintendo als Wii-Fernbedienungshülle bezeichnet, soll der transparente Überzug ab sofort allen neuen Wii-Fernbedienungen beiliegen. Der Überzieher, so Nintendo, "bietet eine Dämpfung, falls die Wii-Fernbedienung aus Versehen eine Person bzw. einen Gegenstand trifft oder versehentlich fallengelassen oder losgelassen wurde".

Die Dämpfung, so scheint man sich beim Hersteller sicher, kann aber nur schlimmeres verhindern. Deshalb, so Nintendo, kann die Hülle "die Sicherheitsmaßnahmen beim Spielen nur ergänzen aber nicht ersetzen". Also: Auch mit dem Schutzüberzug sollte man den Freihand-Controller stets gut festhalten, nie mit verschwitzen Händen verwenden und vor allem sicherstellen, dass "keine Gegenstände oder Personen im Weg stehen".

Auf diese Weise sollten zumindest Zuschauer und Mobiliar von Beschädigungen geschützt sein. Wer sich selbst etwas Gutes tun will, sollte zudem Hinweise beherzigen, wie man sich für ein Konsolenspiel richtig aufwärmt. Sonst drohen womöglich schmerzhafte Kollateralschäden am eigenen Körper.

Wer solche Erfahrungen vermeiden will, sollte sich den kostenlosen Überzieher flugs auf der Nintendo-Website bestellen. Das dürfte sich auch für ruhige Spieler lohnen. Denn im Zweifel schützt der Überzieher auch vor Staub Schmutz und vergossenem Fruchtsaft.

manager-magazin.de

Mehr lesen über