TV-Trend Das Fernsehen wird flach

In nicht allzu ferner Zukunft wird niemand mehr in die Röhre gucken. Das TV-Gerät alter Bauart ist ein Auslaufmodell. PC- und TV-Technik verschmelzen, die Grenze zwischen Glotze und Monitor verschwindet. Bisheriger Höhepunkt: Fernseherdisplays mit gut zwei Metern Bildschirmdiagonale.
Hinfort, ihr schwarzen Kästen: Bis auf den Fernseher sind die Unterhaltungsgeräte - im Bild: Sharp - kaum größer als die Medien, die sie spielen

Hinfort, ihr schwarzen Kästen: Bis auf den Fernseher sind die Unterhaltungsgeräte - im Bild: Sharp - kaum größer als die Medien, die sie spielen

Weicht, ihr schweren Kisten: Den Philips 50 PF kann man einfach an die Wand hängen

Weicht, ihr schweren Kisten: Den Philips 50 PF kann man einfach an die Wand hängen

Her mit den Designerstücken: Der Bang + Olufsen BeoVision 5 ist bei ausgeschaltetem Programm am schönsten

Her mit den Designerstücken: Der Bang + Olufsen BeoVision 5 ist bei ausgeschaltetem Programm am schönsten

Weg mit den Röhren: Die LCD-Technik ermöglicht auch Mini-Fernseher wie den Sharp Aquos mit 40 Zentimetern Bilddiagonale

Weg mit den Röhren: Die LCD-Technik ermöglicht auch Mini-Fernseher wie den Sharp Aquos mit 40 Zentimetern Bilddiagonale

Besser spät als nie: Auch Loewe setzt mit dem Articos 55 auf große Flächen

Besser spät als nie: Auch Loewe setzt mit dem Articos 55 auf große Flächen

Wir wollen mehr: Sooo groß sind 80 Zoll

Wir wollen mehr: Sooo groß sind 80 Zoll

Mehr lesen über