Donnerstag, 23. Mai 2019

Länge statt Höhe "Big Bend" könnte Manhattan noch spektakulärer machen

"The Big Bend": Ein ganz großer Bogen für Manhattan
Ioannis Oikonomou - oiio architecture studio

Dieser Wolkenkratzer ist zwar nicht 1200 Meter hoch, aber 1200 Meter lang: Das US-amerikanisches Architektenbüro Oiio Design Studio hat ein Gebäude für Manhattan vorgestellt, das in Gestalt eines riesigen umgedrehten U über dem Central Park thronen soll.

Lesen Sie auch: Warum Kushners Immo-Deal mit chinesischen Investoren platzte

"The Big Bend" ist ein Entwurf von Ioannis Oiaonomou, der damit auch komplizierte Baugesetze umgehen will, ohne auf Rekorde verzichten zu müssen - wenn man das U zu einer Gerade böge, würde es locker den 828 Meter hohen Burj Khalifa in den Schatten stellen, das derzeit höchste Gebäude der Welt.

Eine zweifellos gewitzte Idee, auch wenn es ein bisschen geschummelt ist - bautechnisch sind es ja einfach nur zwei Türme, die am oberen Ende verbunden sind. Elegant sieht der Entwurf aber schon aus - und der Ausblick aus den Bodenfenstern des oberen Bogens dürfte spektakulär sein. Derzeit ist Oiaonomou noch auf der Suche nach dem passenden Investor für seinen kühnen Plan.

mh

© manager magazin 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung