Mittwoch, 24. Juli 2019

Stilberatung Spielen Sie das Dresscode-Spiel nach Ihren Regeln!

2. Teil: Hören Sie nicht auf Ihre Mutter!

Ihre Mutter hat sicher Stil. Aber ein paar Jahrzehnte weiter können Sie selbst besser entscheiden, was Ihnen steht.

Werfen Sie die Stilbotschaften Ihrer Mutter über Bord und betrachten Sie Ratschläge von Freunden oder dem Lieblingsmenschen mit genügend Abstand:

Bestimmt ist Ihre Mutter eine großartige Frau, aber wie alle Mütter hat sie Sie Ihnen ziemlich sicher Kleidung und Farben angezogen, die sie selbst gerne mochte. Entweder ist sie dem Trend der damaligen Zeit gefolgt - das ist der worst case - oder sie hat ihrem Farbgefühl nachgegeben, was zumindest eine Teil-Chance auf Erfolg mitbringt: Oft erben Kinder das Farbnaturell ihrer Eltern, so dass ihnen die gleichen Farben stehen.

Lesen Sie auch: Wem vertraue ich beim Anzugkauf?

Aber genauso oft überspringt das Mendelsche Gesetz der Vererbung eine Generation, und erst Ihre Kinder sehen aus wie Ihre Mutter oder Ihr Vater - aber Ihnen selbst stehen andere Farben. Wer einmal ausprobiert hat, wie wirksam falsche oder richtige Farben für die Ausstrahlung eines Menschen sind, versteht die Tragweite, wenn Mutter falsch gelegen hat und ihre Farbwahl noch immer in unserem Kopf herum geistert.

Genauso verhält es sich übrigens mit Freunden und dem Partner: Die oder der hat immer ein Bild im Kopf … aber wo kommt es her, das Bild - wer hat es geprägt und wo liegt das Wunschdenken?

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung