Donnerstag, 23. Januar 2020

Klug in Kleidung investieren Wofür man Geld in die Hand nehmen sollte

2. Teil: Textilien: Qualität und Qualitätsfrage

Kleidung kann noch so sehr im Trend sein. Wenn sie billig verarbeitet ist und auch so aussieht, tut sie eher etwas gegen das eigene Image, nicht dafür. Denn der billige Eindruck spiegelt unmittelbar auf die zu erwartende Arbeitsgüte: Welche Qualität ist bei jemandem zu erwarten, dessen Kleidung verrät, dass ihn Qualität nicht interessiert?

Dabei sind Qualität und Preis in der Mode nicht immer synchron. Ein heftig umworbenes und entsprechend teures Label heißt noch lange nicht, dass die Ware gut verarbeitet ist. Deshalb sollten Sie sich gerade bei großflächigen Textilien wie Kostümen und Anzügen, immer fragen, ob Sie dieses Teil auch aus zweiter Hand kaufen würden.Denn nur guter Stoff und gute Verarbeitung würden es bis zu einem Zweitbesitz schaffen.

Für eine Karriere, die nicht zwingend steil, aber gut verlaufen soll, brauchen Sie nämlich ein paar Outfits, die Ihnen Sicherheit und das Gefühl geben, unangreifbar zu sein.

© manager magazin 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung