Samstag, 19. Oktober 2019

"Magic Socks" im Test Tagelang dieselben Socken - und trotzdem kein Geruch

MP Magic Socks im Einsatz im Hamburger Hafen
manager-magazin.de
MP Magic Socks im Einsatz im Hamburger Hafen

Auf dem Papier können sie fast alles: Angenehm zu tragen sollen die magischen Socken sein, langlebig, antibakteriell, nicht rutschig - und vor allem: geruchlos. Um das vorwegzunehmen: Ja, geruchlos sind sie. Dieses "Ja" kommt allerdings mit ein paar Abers daher.

Drei verschiedene Metalle - Silber, Kupfer und Zink - hat Hersteller MP in seine "Magic Socks" eingewebt. Die sollen das Wachstum von Bakterien hemmen, die den Schweiß an normal gewandeten Füßen verdauen und damit unangenehme Gerüche verursachen.

In neueren Schuhen funktioniert das gut. Nach mehreren Tagen mit Laufrunden durch den Hamburger Volkspark riechen die Magic Socks zwar nicht frischgewaschen, verströmen aber auch keinen klassischen Käsefuß-Geruch. Kapitulieren müssen sie hingegen bei älteren Schuhen, deren Geruch (im Test: ausgelatschte Samba-Fußballschuhe) sich auch auf die magischen Socken überträgt, nach einer Weile allerdings auch wieder verfliegt.

Die Geruchlosigkeit erkauft sich der Träger mit etwas wärmeren Füßen. Im Vergleich etwa zu mittelstark gepolsterten Socken von Konkurrent Falke erhitzen sich die Füße beim Laufen in MP-Socken etwas schneller und schwitzen entsprechend mehr.

Zumindest im Sportbereich, wo man Kleidungsstücke eher kurz und häufig wechselnd trägt, stellt sich entsprechend die Frage, welchen echten Vorteil die Magic Socks im Vergleich zur Konkurrenz bieten sollen. Hersteller MP antizipiert diese Skepsis, versucht sie in der entsprechenden Rubrik auf seiner Website ("Why Odorless Matters") allerdings eher mit sozialen Situationen zu entschärfen: In vielen Ländern ziehe man die Schuhe aus, wenn man bei anderen Menschen zu Gast sei; auch auf Reisen sei man prädestiniert für Fußgeruch. Zitat: "Sie reisen ununterbrochen und arbeiten sehr hart. Das Letzte, was Sie brauchen, ist, dass Sie ein wichtiges Meeting besuchen und sich die Leute die Nase zuhalten."

luk

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung