Montag, 26. August 2019

Die Körpersprache der Manager Was die Körpersprache der Airline-CEOs verrät

Analyse: Was die Körpersprache der Airline-CEOs verrät
Youtube / BAEvent

Nach den CEOs der Automobilkonzerne, Finanzunternehmen und Sportartikler widmet sich Körpersprache-Experte Michael Moesslang nun den CEOs einiger europäischer Airlines: Hier lesen Sie, was die Chefs von Lufthansa, Air France, KLM, British Airways und Ryanair unbewusst über sich verraten, wenn sie auf der Bühne stehen.

CEOs von Airlines sind für ihre öffentlichen Auftritte meist gut geschult. Schließlich kann jeden Tag der große Krisenfall eintreten, wie es bei Lufthansa/Germanwings gerade erst der Fall war. Sind die Auftritte deswegen die reine, kühle Inszenierung? Körpersprache-Experte Michael Moesslang hat sich die Luftfahrt-Chefs einmal angenauer angesehen.

Carsten Spohr, Lufthansa

Lufthansa-Chef Carsten Spohr zeigt wenig. Wenig Mimik, wenig Gestik. Auffällig ist eine senkrechte Stirnfalte, die von Anstrengung und Konzentration zeugt, jedoch auch skeptisch wirken kann.

Michael Moesslang
  • Copyright: Reiner Pohl
    Reiner Pohl
    Michael Moesslang ist Experte für Präsentation, Körpersprache und Rhetorik. Er arbeitet als Autor, Redner und Coach und ist Lehrbeauftragter unter anderem an der St. Galler Business School und der European Business School der Hochschule Reutlingen. www.michael-moesslang.de/
Da er auch noch schnell spricht und auf Sprechpausen fast komplett verzichtet, muss sich der Zuhörer sehr konzentrieren, um überhaupt folgen zu können. Dass er dann auch noch eigenartige Formulierungen ("Wir werden unsere Flugzeuge länger beschäftigen") und Fachjargon einsetzt, macht es nicht leichter.

Sein Blickkontakt ist sehr fest, wenn er einen Ansprechpartner hat. Das zeigt sich in Interviews. Bei einer Rede huscht der Blick dagegen sehr schnell bei dem Versuch, möglichst jeden im Publikum anzusehen. Das wirkt unstet, suchend, beinahe hektisch.

Wenn Spohr frei steht, bei Ansprachen beispielsweise, dann setzt er Gestik ein. Diese ist lebendig, aber auch eher hektisch. So wirkt er, als ob er eigentlich gar keine Zeit hätte und schnell vorankommen müsste. Und er kann lächeln, wenn es passt. Das sind Momente, die er offensichtlich selbst genießt, denn dann spricht er auch plötzlich langsamer.

https://www.youtube.com/watch?v=O6eCH4i2yTw
https://www.youtube.com/watch?v=8-dbcgikwDY
https://www.youtube.com/watch?v=H7GZwKpzOK0

© manager magazin 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung