Zeitlupe Luxus am Handgelenk

Eine Heldin für benachteiligten Kinder oder doch lieber eine Ikone für das weibliche Handgelenk. Wer aber deutlich mehr ausgeben will, der greift lieber zur Schlagwerksuhr von Patek Philippe.

Duett

Die "Grande Complication" von Patek Philippe

Schlagwerksuhren, die auf Wunsch mit Gongtönen die Uhrzeit verkündigen, spielen in der höchsten Liga. Patek Philippe präsentiert zwei neue Schmuckstücke. Die Herrenvariante 5374G aus Platin mit besonders sattem Klang. Das feminine Pendant 7040/250G zieren 168 Diamanten auf 36 Millimeter Diagonale. Etwa 550.000 Euro und 390.000 Euro.

Zeit für Aufsteiger

Die "Pilot's Watch Automatic Edition Laureus Sport for Good" der Stiftung Laureus Sport for Good

Seit 1936 ist IWC der Held der Lüfte. Die Stiftung Laureus Sport for Good ist die Heldin der benachteiligten Kinder, die mit ihrer Hilfe und durch Sport Selbstbewusstein finden. Zusammen haben die beiden eine ganz besondere Uhr kreiert: "Pilot's Watch Automatic Edition Laureus Sport for Good". Das Automatikwerk tickt nonstop fünf Tage. Quasi unzerstörbar ist das blaue Gehäuse aus Zirkonoxid-Keramik, 750 Stück. 6800 Euro.

Di­ver­si­ty­check

Die "Piccolo Due PAM 01248" von Panerai

Ursprünglich für Herren kreiert, hält Panerai jetzt mit der "Piccolo Due PAM 01248" um das Handgelenk der Damen an. Die Manufaktur reduzierte ihre Ikone auf 38 Millimeter Diagonale, ist aber gewohnt leistungsstark: Das automatische Manufakturkaliber arbeitet drei Tage durch und besitzt eine Stoßsicherung. Das Armband lässt sich dank Schnellwechselsystem einfach je nach Tageslaune austauschen. Aus Edelstahl, 6100 Euro.

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.