Dienstag, 28. Januar 2020

Kleidungsmythen und die Wahrheit dahinter Fünf Stil-Irrtümer, die Sie vermeiden sollten

3. Teil: Mythos 2: Schwarz macht schlank

Querstreifen machen dick - zum Glück habe ich keine gegessen: So funktioniert das nicht

Es kommt darauf an: Wenn Ihnen Schwarz zu Gesicht steht, mag das zutreffen. Bei jeder Person, der es aber nicht steht, zieht Schwarz den Blick weg vom Gesicht und hin auf den Körper - und man sieht im schlimmsten Fall jedes Gramm.

Richtig ist, dass die dunkleren Nuancen aus der eigenen Farbpalette und das Kombinieren von Farben Ton in Ton strecken und höher erscheinen lassen - also auch schlanker. Es bleibt wichtig, dass geschickt gewählte Kleidung den Blick ins Gesicht lenkt.

© manager magazin 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung