Mittwoch, 26. Juni 2019

Altersdiskriminierung Zu jung für Verantwortung - oder zu alt für den Job?

4. Teil: Achten Sie auf Alltagsfloskeln

Gilt auch für Arbeitskräfte in der Gastronomie: Sprechen Sie nie andere Menschen mit "junge Frau" oder "junger Mann" an. Das wirkt antiquiert und überheblich.

Hinter jeder Floskel steht eine Geisteshaltung - zumindest die ihres Erfinders. Sprüche kann also niemand ungefiltert übernehmen ohne in die Falle der No-go-Sätze zu tappen: "Ich will Ihnen mal was sagen, junge Frau" ist zum Beispiel die beste Ansage dafür, dass man selbst nahezu antik - und von Augenhöhe meilenweit entfernt ist.

Buchtipp

Katharina Starlay
Stilgeheimnisse:
Die unschlagbaren Tricks und Kniffe für erfolgreiches Auftreten

Frankfurter Allgemeine Buch; 240 Seiten; 18 Euro

Jetzt kaufen

Deshalb wollen auch die Gewohnheits-Sätze immer wieder reflektiert und modernisiert werden, auch unabhängig vom Altersbezug: "Lange Rede - kurzer Sinn"? Die beliebte Floskel sagt uns, dass derjenige sich umständlich ausdrückt und sich dessen bewusst ist - oder zu viel Zeit hatte, um auf den Punkt zu kommen. Dabei haben wir doch mit zunehmendem demographischem Alter immer mehr Zeit für das, was sichwirklich lohnt zu sagen.

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung