Mittwoch, 26. Juni 2019

Altersdiskriminierung Zu jung für Verantwortung - oder zu alt für den Job?

2. Teil: Was macht älter - was macht jünger?

In manche Looks muss man erst noch hineinwachsen - und aus anderen wächst man heraus.

Mit allzu jugendlichen Attributen zu flirten macht definitiv nicht jünger, denn Kontrast betont. Umgekehrt kann auch das Sakko im Altherren-Tweed an einem sehr jungen Menschen verhindern, dass er so erwachsen wirkt, wie er möchte. Trendig wird er dennoch aussehen - aber Mode ist kein zuverlässiges Reifezeugnis. Für Tweed-Sakkos und weitere stilistische Bekenntnisse gibt es unsichtbare Grenzen nach oben und nach unten.

Auch manche Benimmfragen, die mit der Generations-Thematik in Verbindung gebracht werden, sind weniger eine Frage des Alters als der Situation und Angemessenheit. Duzen und Siezen zum Beispiel.

Was aber jedem Menschen unabhängig vom Alter mehr Format verleiht, sind unter anderem diese Formeln: Eine aufrechte Körperhaltung, passformgerechte Kleidung, Körperpflege und die geistige Haltung. Denn alt wirkt, wer sich irgendwann für "fertig" hält und die Neugier auf das Leben und andere Menschen verliert. Auch im Bewerbungsprozess wird es übrigens zunehmend modern, die Altersangabe wegzulassen.

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung