Montag, 17. Februar 2020

Business-Knigge fürs Home Office Wie Sie zu Hause Profi bleiben

3. Teil: Persönliche Abgrenzung

Vorsicht: Wenn Sie in dieser Haltung telefonieren, wird sich unweigerlich eine gewisse sprachliche Lässigkeit entwickeln, die nicht für alle Gespräche förderlich ist

Feste Zeiten sind für die Konzentration im Office hilfreich, darüber wurde schon viel geschrieben. Man(n) muss sich auch erlauben, für ein geliebtes Kind oder den Paketboten einmal nicht erreichbar zu sein. Wer keine verschließbare Tür hat, kann die Abgrenzung auch durch Symbole erreichen, die ohne verbale Kommunikation sofort sichtbar sind: Das kann genauso der erwähnte Bürostuhl sein wie eine Krawatte, die nur bei Arbeitsaufgaben getragen und später wieder abgelegt wird.

Überhaupt lohnt es sich, der Kleidung Aufmerksamkeit zu schenken und gerade bei wichtigen Telefonaten unbedingt Schuhe zu tragen, was der Stimme einen professionellen Klang - und der eigenen Haltung mehr Stabilität gibt. Im Bademantel verhandelt es sich schlecht.

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung