Montag, 24. Februar 2020

Weiterer Aussteller sagt ab Uhrenmesse Baselworld verliert Kering-Label Gucci

Gucci kommt in diesem Jahr nicht zur Baselworld

Die Schweizer Uhrenmesse Baselworld verliert trotz eines Neustartversuchs laut Medienberichten wieder einen namhaften Aussteller: Schon 2019 hatten Breitling, Casio und Seiko der Messe in diesem Jahr eine Absage erteilt. Nun heißt es, auch Gucci werde in diesem Jahr nicht mehr an der Messe teilnehmen. Stattdessen wolle das Label aus dem Hause Kering die "Milan Fashion Week" Mitte Februar nutzen, um seine neue Kollektion zu präsentieren, vermuten Branchenbeobachter.

Die Baselworld findet in diesem Jahr vom 30. April bis 6. Mai statt. Im vergangenen Jahr lag der Messetermin noch im März. Mit dem neuen Termin wolle man den Ausstellern die Teilnahme am Genfer Uhrensalon ermöglichen, spekulieren Experten. Vor allem rückt die Baselworld direkt an die Messe SIHH (Salon International de la Haute Horlogerie), was Reisenden eine mehrfache Anreise erspare.

DieBaselworld kämpft bereits seit Jahren mit dem Verlust wichtiger Marken. 2018 hatte sich der Uhrenkonzern Swatch, zu dem Marken wie Omega, Tissot, Breguet gehören, mit einem Paukenschlag von der Baselworld verabschiedet. Die MCH Group, die hinter der Messe steht, musste daraufhin einen herben Verlust hinnehmen, in der Folge wurde die Messe restrukturiert. Immerhin, renommierte Marken wie Rolex, Patek Philippe und Chopard halten der neuen Messeleitung unter Michel Loris-Melikoff weiter die Stange.

Doch der Druck auf den Manager bleibt hoch. Dabei hatte es im Oktober noch nach einem Lichtblick ausgesehen, als die Baselworld-Veranstalter meldeten, die Uhrenmarke Maurice Lacroix wieder zurückgewonnen zu haben, die im vergangenen Jahr nicht auf der Messe präsent gewesen war. Zudem will die Messe verstärkt auf Schmuck - und Edelsteinaussteller zugehen, um neue Aussteller zu gewinnen, hieß es.

Die LVMH-Gruppe Börsen-Chart zeigen kündigte indes vor ein paar Tagen an, sie überprüfe die weitere Teilnahme an der Baselworld nach der diesjährigen Messe. Bereits im Januar hat die Gruppe neue Kreationen auf der LVMH Watch Week in Bulgari Resort Dubai vorgestellt.

Wie es künftig mit der Baselworld weitergeht, dürfte wahrscheinlich in dieser Woche auch auf der außerordentlichen Generalversammlung der MCH Group thematisiert werden, die eine Aktionärsgruppe, die vom AMG Fondsverwaltung vertreten wird, angesichts der Strategie der Messegruppe eingefordert hat.

© manager magazin 2020
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung